Dienstag, 23.04.2019

Kammerblatt in Niedersachsen unter neuer Führung - Dr. Beischer als Chefredakteur „gefeuert“

29.08.2013 00:03

Die Nachricht, dass der langjährige Chefredakteur der ZKN-Mitteilungen (Kammerblatt Niedersachsen) Anfang August „vom Kammervorstand ohne Angabe von Gründen fristlos gefeuert“ wurde, meldet der Freie Verband Deutscher Zahnärzte e. V. in seinem Informationsdienst Frei-Fax vom 26.08.2013.

Zu den Hintergründen heißt es im Frei-Fax: „Berichten zufolge hatte Kammerpräsident Michael Sereny unter dem TOP ‚Verschiedenes‘ lapidar verkündet, dass im Redaktionsteam zukünftig kein Platz mehr für Julius Beischer sei …“. Eine Mehrheit des Vorstandes soll danach ohne Aussprache und ohne Begründung zugestimmt haben und auch „Proteste des ohne jede Vorwarnung Geschassten“ seien erfolglos geblieben.

Inzwischen soll der FVDZ-Landesvorstand den Kammerpräsidenten Dr. Sereny aufgefordert haben, den „Status quo ante“ in der Redaktion wieder herzustellen, was der Präsident allerdings als Einmischung in die Angelegenheiten des Vorstandes zurückgewiesen habe. Damit wird ein Graben deutlich, der sich zwischen dem FDVZ-Landesvorsitz und dem Präsidenten der ZKN in seinem Machtanspruch auftut.

Als Auslöser der Auseinandersetzungen vermutet das Frei-Fax die Niederlage eines Sereny-Kandidaten bei der Wahl zum niedersächsischen FVDZ-Landesvorsitz gegen eine von Dr. Beischer  vorgeschlagene Kandidatin aus Göttingen.

Da Dr. Julius Beischer weiterhin Mitglied im Vorstand der Zahnärztekammer Niedersachsen ist und offenbar die Rückendeckung des Landesvorstandes des FVDZ besitzt, ist wohl damit zu rechnen, dass in der Sache noch nicht das letzte Wort gesprochen ist.

loe

Zurück