Dienstag, 20.11.2018

Aufgespießt

Die Erde ist eine Scheibe..–Teil 2

23.10.2010 17:59

Antwort auf FVDZ-Rundschreiben v. 22.10.2010

Der Freiverbands-„Großinquisitor" lässt nicht locker - es gibt nur eine Wahrheit, und das ist für ihn halt die, die er verkündet (landesweites Rundschreiben des "Freien" Verbands v. 22.10.2010)!

Damit liegt der „freie" Verband falsch
Aber wenn er meint, er hätte uns ZfN geschafft, so liegt er damit genau so falsch, wie die Behauptung, die Erde sei eine Scheibe:

Der Freiverbandsweg war ein Irrweg
Die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen (MKGler) hatten bereits vor 2005 einen unbestrittenen zusätzlichen Honorarbedarf. Der letzte Freiverbands-KZVN-Vorstand hatte den MKGlern als Lösung einen individuellen Zuschlag von je EUR 36.0000 zugebilligt, wenn sie erklärten, auf eine zusätzliche Abrechnung über die ärztliche KV zu verzichten!

Bei der vom „Großinquisitor" selbst genannten Zahl von 100 MKGlern wären das im schlimmsten Fall EUR 3,6 Mio geworden. Allerdings hat das Landessozialgericht deutlich zu verstehen gegeben, dass die gestellte Bedingung bei MKGlern rechtswidrig sei! Damit war dieser Weg gestorben.

ZfN hat die Lösung konsentiert und gefunden
Der ZfN-geführte KZVN-Vorstand suchte nach einem anderen Ausweg. Die gefundene Lösung mit der Einschränkung hinsichtlich der Zahnersatz-Abrechnung ist im Gegensatz zu der vorgenannten Freiverbandslösung bisher unbeanstandet. Und sie wird wohl auch nicht beklagt werden, weil sie - auch im Gegensatz zum vorgenannten Freiverbandsweg - im Konsens mit dem Landesvorsitzenden der MKGler vereinbart worden ist!

Die Erde ist eben doch keine Scheibe!

Lassen Sie sich nicht beirren!

D.M.D. Henner Bunke, Wietze
Zahnärzte für Niedersachsen e.V. (ZfN)
Vorstandsvorsitzender
www.zfn-online.de

Zurück